Unser Therapiespektrum für Ihre gesunden Gefäße


Unser Ziel sind gesunde Gefäße und damit gesunde Beine. Wir führen in unserer Praxis für Gefäßchirurgie und Venenmedizin Diagnostik und Therapiemaßnahmen für Gefäßerkrankungen, wie z.B. Venenerkrankungen und Schlagaderleiden aber auch Lymphgefäßerkrankungen durch.

Unser Therapiespektrum erstreckt sich von den herkömmlichen Behandlungsmethoden bis hin zu den modernen Therapiemethoden (Schaumverödung, Laser, ClosureFast etc.).

Wie erfahre ich, welches Verfahren für mich in Frage kommt?


Vor der jeweiligen individuellen Therapiewahl, sollte in jedem Fall eine phlebologische Untersuchung erfolgen. Hier wird unter anderem durch verschiedene Messverfahren und mittels einer Untersuchung durch Farbduplexsonographie die genaue Diagnose gestellt. Danach kann in einem ausführlichen Beratungsgespräch die geeignete Behandlungsmethode  gemeinsam festgelegt werden.

Laserbehandlung


Eine weitere Möglichkeit, störende Besenreiser entfernen zu lassen, bietet die Lasertherapie. Durch gebündelte Energie „verkocht“ der Laser feine Äderchen durch die Haut hindurch. Vor allem für sehr feine Äderchen (Besenreiser) wird diese Behandlungsform als Alternative angewandt. Leider werden kosmetische Eingriffe dabei nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Verödung (Sklerosierung)


Bei der Verödung oder auch Sklerosierung wird ein alkoholähnlicher Stoff direkt in die Besenreiser eingespritzt. Durch das Verödungsmittel sowie durch die anschließend durchgeführte Kompressionsbehandlung verkleben die erweiterten Venenwände und lösen sich mit der Zeit auf. Vermeiden sie nach der Behandlung intensive Sonnenbäder und sorgen Sie für ausreichend Bewegung.


Schaumverödung


Die Schaumverödung ist eine Methode, störende Krampfaderäste zu entfernen. Mit dünnsten Nadeln wird ein spezieller Schaum mit ein bis zwei Stichen in die Vene gespritzt. Der Schaum bewirkt, dass die Vene schnell verklebt und sich vollkommen veschließt. Dieser verklebende Effekt ist stärker als bei allen bisherigen Methoden. Der Körper baut die verklebten Venen in den Folgewochen ab, ohne dass Narben zurück bleiben. Darüber hinaus ist die Schaumverödung beinahe schmerzfrei sowie schnell und ambulant durchführbar.