Behandlung von Aneurysmen in Heidelberg



Eine besonders im Alter auftretende Krankheit, die wir professionell behandeln

Aneurysmen behandeln in Heidelberg


Zunächst erfolgt eine gründliche Erhebung der Krankheitsgeschichte auf Aneurysmen, z.B. auch ob es bereits Fälle in der Familie gibt. Weiterhin erfolgt eine Untersuchung des kompletten Gefäßsystems der entsprechenden Körperregion hinsichtlich Aneurysmen der Gefäße. Dies erfolgt schmerzarm mit modernen Ultraschalldiagnostik. Zusätzliche diagnostische Möglichkeiten wie z.B. Blutuntersuchungen können in unserer Praxis durchgeführt werden.

Behandlungen wie z.B. konservative Behandlungen mit Blutverdünnern, Blutdruckeinstellung oder weitere operative Maßnahmen werden in unserer Praxis für Gefäßchirurgie und Venenmedizin in Heidelberg auf die jeweilige Erkrankung und auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt und erläutert.

Was sind Aneurysmen?


Erweiterung eines Hohlorgans. In den Gefäßen z.B. durch Bluthochdruck oder Bindegewebsschwäche. Es kann die Gefahr bestehen, dass ein Aneurysma verstopft oder platzt und gefährliche Folgen für die Durchblutung ergeben. Ist der Durchmesser des Gefäßes zu groß fließt das Blut hier unter Umständen langsamer und es bilden sich Verwirbelungen oder Gerinnsel. Bei hohem Druck und großem Durchmesser des Aneurysmas kann das Gefäß reissen und eine Blutung entstehen.

Informationen zum Ultraschall- Screening auf Aneurysmen der Bauchschlagader (Aorta)


Die Bauchschlagader, auch Hauptschlagader oder Aorta genannt, kann krankhaft verändert sein. Es können Erweiterungen oder Einengungen bestehen.

Männern ab einem Alter von 65 Jahren wird eine Untersuchung der Bauchschlagader empfohlen.  Diese wird, mittels hochauflösendem Ultraschall, schmerzlos und ohne Strahlung durchgeführt. Die Teilnahme an dieser Untersuchung ist in unserer Praxis in Heidelberg möglich. Sie ist freiwillig und kostenlos.